WOMFT? Recap – Saucony Shadow 5000

SAUCONY ist eine dieser Marken, die im von zu Tode gehypten Releases überschwemmten Game gerne mal übersehen werden. Dabei ist Saucony (gesprochen „sock-a-knee“, damit das ein für alle Mal klar ist) mit über 120 Jahren ein Urgestein der Turnschuhkultur, das im Running Performancebereich auch heute noch ganz weit vorne dabei ist.

Auch im Lifestyle ist Saucony eine Nummer und hat dank Kollaborationen mit END, Extra Butter, Solebox, Acht Amsterdam  oder auch Woody/Sneakerfreaker einen Fixplatz auf so mancher Grail-Liste.

Eine der beliebtesten Silhouetten aus dem Archiv ist mit Sicherheit der 1989 aus der Taufe gehobene Shadow 5000: Der schön ausbalancierte Runner war seiner Zeit damals voraus und macht auch noch drei Jahrzehnte später eine gute Figur am Fuß.

Abseits vom Hype haben wir uns die 2 aktuellen Inline Colourways vor die Linse geholt und die Bilder sprechen für sich.

Beide Varianten arbeiten mit demselben horizontalen Colourblocking auf dem Upper aus Suede und Mesh; einmal in einer Senfgelb/Burgunder- sowie in einer Beige/Navy Exekution. Die Oberschuhe sitzen auf einer creme-färbigen Zwischensohle und werden durch eine leckere Gumsole abgerundet.

Unaufgeregt aber dope – mehr davon!

Wer zuschlagen möchte kann dies bei den üblichen Saucony Händlern für flock-faire 105€ tun – in Wien ist der Shadow 5000 derzeit bei unseren Freunden von der Zapateria erhältlich.

Photocredits: WOMFT?

Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.