Warning: Declaration of YOOtheme\Theme\Wordpress\MenuWalker::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /srv/users/serverpilot/apps/wom-com/public/wp-content/themes/yootheme/vendor/yootheme/theme-wordpress/src/Wordpress/MenuWalker.php on line 8
  • Deutsch
  • English

KANGAROOS x ATELIER KAMP Ultralite MiG “VIC”

Nach dem eher düsteren „+431“ und seinem prunkvollen Gegenstück, dem „KRAL“ (beide mit SONRA), sowie dem letztjährigen KANGAROOS Ultimate MiG „f14k3r“ droppt diesen Samstag der KANGAROOS x ATELIER KAMP Ultralite MiG „VIC“ exklusiv in Wien – und damit die bereits vierte Collabo der WOMFT Familie!

Die Konzeptionierung begann direkt im Anschluss an den letzten Release und somit mitten im Corona Wahnsinn. Diese Zeit verlangte und verlangt nach außergewöhnlichem Zusammenhalt und so stand sofort fest, dass „Unity“ die zentrale Botschaft des Projekts sein sollte. Von da war es nicht mehr weit zum „VIC“, das wir schon länger als Inspiration nutzen wollten.

Das „Vienna International Center“, von den Wienerinnen meist „Uno City“ genannt, ist ein beeindruckender 70er Jahre Gebäudekomplex, der den Vereinten Nationen als Sitz neben New York, Genf und Nairobi dient.

Architekt Johann Staber plante das „VIC“ als Zusammenspiel von sechs Bürotürmen mit Ypsilon förmigen Grundrissen, die in ihrer Anordnung möglichst keinen Schatten aufeinander werfen sollten. „Throw no shade“ eben.

Die überirdisch am „VIC“ vorbeigeführte U-Bahn Linie U1 mit ihren klobigen Silberpfeil Wagons scheint stilistisch zum Gebäude zu gehören und beides hat mein ästhetisches Empfinden nachhaltig geprägt.

Fertiggestellt wurde das „Vienna International Center“ übrigens 1979, genau zu der Zeit als ein amerikanischer Architekt namens Bob Gamm seine „shoes with a pocket“ launchte.

Darüber hinaus gab es aber immer eine persönliche Verbindung zum „VIC“:

In den Achtzigern begann meine verstorbene Tante Heide im „Commissary“ zu arbeiten, dem Supermarkt für UN Mitarbeiter. Sie versorgte mich als Kind  mit all den für mich unbekannten Süßigkeiten und Softdrinks; sie war meine Connect zu Allem das „cool“ war.

Ursprünglich hatten wir das „VIC“ Konzept für den „Omnirun“ angedacht: Der einzige Runner aus dem Hause ROOS mit noch schärferem Shape als der allseits beliebte „Ultimate“.

Doch als die Manufaktur in Münchweiler eine neue Retro Silhouette in ihr „Made in Germany“ Programm aufnahm konnten wir gar nicht anders als umzudisponieren:

Der Kangaroos Ultralite, ein etwas eigenwilliges 90s Indoor Court Modell und wahrscheinlich das Gegenteil von „fan favorite“, eroberte sofort unser Herz!

Soviel von dem, was uns an der Uno City gefiel spiegelte sich auf dem Ultralite wieder, von geometrischen Ähnlichkeiten der Panele bis zum insgesamt wuchtigem Erscheinungsbild.

Um die Struktur der Gebäude mit ihren Fensterfassaden auf dem Ultralite abzubilden und um der Silhouette etwas mehr Struktur zu verleihen wurden die Seiten längs gesteppt. Die etwas lang anmutende Toebox wurde mit Microperforierung veredelt und ein Zehenpanel aus weißem Nubuck lockert den vorderen Bereich auf; das selbe Nubuck findet sich auch auf dem Kragen wieder.

Die Idee dahinter, das heikle Material an zwei Stresspunkten einzusetzen, ist, dass sich daran – parallel zur „Verwitterung“ von Gebäuden mit der Zeit Gebrauchsspuren zeigen bis aus dem Nubuck letzten Endes wieder Glattleder wird. Der übrige Teil des Uppers ist zwar nicht weniger edel aber äußerst  strapazierfähig. Das wunderschöne graublaue Nappa, das einen Großteil des Schuhs überzieht, ist überhaupt das teuerste Material mit dem wir bisher arbeiten durften. Es fühlt sich nicht nur herrlich speckig an, es erhält auch nach und nach eine feine Patina. Butterweiches Suede in warmen Dunkelgrau umfasst die Ferse und zieht sich dynamisch nach vorne, dazwischen der Stripe in Rost-Orangem Nubuck mit beigen Suede Animal darunter. Ferse und Zungenlabel ziert ein fliegendes Känguru mit Olivenzweig. Die blau weiße Innensohle mutet wie ein arabeskes Fliesenmuster an, die scheinbar abstrakten Elemente entstammen dem „VIC“ Grundriss.

Ein Oldschool Frottee Lining in sattem 70s Orange sorgt für einen extra Farbtupfer und fühlt sich herrlich weich an. Die Zungentasche aus fliederfarbenem Suede komplementiert den Transferdruck auf der Ferse, sowie TPU Eyelets und Sohlenelement.

Das „Fundament“ unseres „VIC“ bildet die Ultralite Soleunit mit bewährter Dynacoil Dämpfung in blassgelbem Beige.

Die OG Laces in Pfirsich mit Rost-Orangenen Metaltips fallen im ersten Moment zwar etwas aus dem Farbbild, geben dem „VIC“ aber zusätzlich Charakter und spielen auf die unterschiedlich stark ausgeblichenen Gebäudeelemente an. Alternativ kann man es mit Flieder oder Graublau dezenter halten, metallene Dubraes mit einem Verweis auf die Uno City Architektur sowie einer versteckten Botschaft komplettieren das edle Erscheinungsbild.

Neben den mittlerweile schon obligatorischen Collabo Socken mit dem Wiener Streetwear Label „GoodKidsBadSociety“ kommen die unsere Ultralites mit einem aufwändigen Booklet, dass die Geschichte des Projekts erzählt. Ebenfalls schon bekannt sein dürfte unsere Vorliebe für Spielzeug Verpackungen; wie bereits der letztjährige Ultimate „f14k3r“ erhielt auch der „VIC“ unsere Special Box mit Sichtfenster, die auch als Display für die Schuhe verwendet werden kann.

In der berühmten Zungentasche findet sich ein Säckchen mit jeweils zwei Puzzleteilen von unserem „VIC“ Bild, welches alle bisherigen Projekte miteinander vereint (sowie auch ein Zukünftiges). Jeder Käufer des „VIC“ besitzt somit einen kleinen Teil unseres großen Ganzen und vielleicht setzen wir dieses Bild alle gemeinsam irgendwann einmal zusammen. Also theoretisch.

Mit 365 Paaren relativ limitiert, droppt der KANGAROOS x ATELIER KAMP Ultralite MiG „VIC“ am 10.09. bei den bekannten TopTier ROOS Händlern für 290€.